Filme

2016

Flyer "Hin und weg"

Filme können die Gesellschaft verändern! Die Filmreihe »Hin und weg« wird von geflüchteten und deutschen jungen Menschen aus Wuppertal mit Unterstützung von FilmemacherInnen des Medienprojekts Wuppertal produziert.

Plakat "Raving Iran"

Anoosh und Arash sind die Helden von Teherans Underground Techno-Szene. Müde und genervt von dem ewigen Versteckspiel mit der Polizei und einer stagnierenden Karriere, organisieren sie unter gefährlichen Umständen einen letzten spektakulären Techno-Rave in der Wüste.

Filmplakat "Babai"

Der zehnjährige Nori und sein Vater Gezim verkaufen zusammen Zigaretten auf den Straßen des Vorkriegskosovo der 90er Jahre.

Plakat "Gestrandet"

Das Jahr 2014 beginnt für die Bewohner von Strackholt mit einer ungewöhnlichen Nachricht: Eine kleine Gruppe eritreischer Flüchtlinge ist in dem 1500-Seelen-Dorf „gestrandet“.

Film: Ummah - Unter Freunden

Daniel, gespielt von Frederick Lau, arbeitet als verdeckter Ermittler für den Verfassungsschutz. Nach einem missglückten Einsatz gegen Rechtsterroristen muss er untertauchen.

Filmplakat "Mediterranea"

Ayiva hat sein Zuhause in Burkina Faso zurückgelassen und macht sich gemeinsam mit seinem besten Freund Abas auf nach Europa, um seine Tochter finanziell versorgen zu können.

Plakat des Filmes "Neuland"

Sie sind weit gereist – per Flugzeug, Zug, Bus oder Boot. Jetzt finden sie sich in der Integrationsklasse von Lehrer Christian Zingg in Basel wieder, wo Jugendliche aus aller Welt innerhalb von zwei Jahren Sprache und Kultur der Schweiz kennen­lernen.

Filmplakat: 300 Worte Deutsch

Köln ist für Migrant*innen ein heißes Pflaster geworden, seit der unerbittliche Dr. Ludwig Sarheimer, gespielt von Christoph Maria Herbst, vom Ausländeramt die „illegalen Schmarotzer und Ziegenhirten“ mit Abschiebung bedroht.