Black Survivors of the Holocaust

Frau Katharina Oguntoye, M.A.
Filme
2016
Black Survivors of the Holocaust
BBC-Dokumentation

Wie das Leben der schwarzen Menschen in Deutschland während der Nazi-Diktatur aussah, was sie erduldet und erlitten haben, davon wissen die meisten Deutschen nichts.
24.000 Afrikaner und Afro-Deutsche Männer, Frauen und Kinder verloren im Holocaust ihr Leben. Im Gegensatz zu den jüdischen Opfern wurde ihr Schicksal nicht von den nachfolgenden Regierungen in Deutschland anerkannt, deshalb gab es für sie auch keine Entschädigung.

Die BBC-Dokumentation „Black Survivors of the Holocaust“ (1997) bringt diese Wirklichkeit in Interviews und raren Originalfilmdokumenten ans Licht.
Der Regisseur David Okuefuna und der Produzent Moise Shewa haben mit ihrer Recherche ein Filmdokument von unschätzbarem Wert geschaffen, in dem sie für nachfolgende Generationen die Stimmen von Überlebenden und Nachkommen festgehalten haben.

Weitere Informationen

Der Film (60 Min., Originalsprache: englisch) kann zu Bildungszwecken im Rahmen einer nicht-kommerziellen Veranstaltung gezeigt werden. Wir empfehlen im Anschluss an den Film eine moderierte Diskussion oder einen Workshop durchzuführen.

Infos
Kontakt

Vor der Aufführung bitte Kontaktaufnahme mit:
JOLIBA - Interkulturelles Netzwerk in Berlin e.V.
Frau Katharina Oguntoye, M.A.
joliba@snafu.de
Tel: +49 (0)30 - 695 69 144
Fax: +49 (0)30 - 740 73 969

Die Historikerin Katharina Oguntoye ist Mitautorin und Mitherausgeberin des Buches „Farbe bekennen.
Afro-deutsche Frauen auf den Spuren ihrer Geschichte“.