Digital und analog: Eine Online-Lesung wird im Kino übertragen

Alice Hasters liest in Aschaffenburg aus ihrem aktuellen Buch.
Digital und analog: Eine Online-Lesung wird im Kino übertragen
Die rein digitale Variante war den Organisierenden in Aschaffenburg nicht genug

Die Corona-Pandemie sorgt auch bei der Interkulturellen Woche dafür, dass dieses Jahr einiges anders abläuft. So finden beispielsweise viele Veranstaltungen digital statt. Auch in Aschaffenburg ist das so, wo die Organisierenden die Autorin Alice Hasters für eine Online-Lesung aus ihrem Buch "Was weiße Menschen nicht über Rassismus hören wollen aber wissen sollten" gewinnen konnten. Das war ihnen aber nicht genug, und so wird die Veranstaltung nun in ein örtliches Programmkino übertragen.

"Wir fanden es schade, dass bei der Lesung alle Teilnehmenden alleine zu Hause vor dem Computer sitzen sollten", berichtet Clara Leibfried von der Stadt. Die technische Umsetzung im Kino sei kein großes Problem gewesen: "Dank der digitalen Ausstattung können wir für die Übertragung einfach einen Laptop anschließen." Und so können es sich die Aschaffenburger nun aussuchen, ob sie die Veranstaltung im Kino besuchen oder digital daran teilnehmen möchten. "Gleichzeitig muss Frau Hasters nicht von Berlin anreisen, sondern kann das bequem von zu Hause aus machen", so Leibfried.

"Kreativitätsschub" durch die besondere Situation 2020

Überhaupt sei die besondere Situation in Zeiten von Corona für die Aschaffenburger "ein regelrechter Kreativitätsschub" gewesen. "Wir probieren viele neuen Formate und auch Themen aus, etwa ein zweiteiliges Online-Seminar zum Thema ,Was tun gegen Rechts'".

Diese Einstellung wird auch in dem Motivationsschreiben, mit dem die Stadt Aschaffenburg sich an potenzielle Mitveranstalter gewandt hat: "Die Corona-Pandemie zwingt uns alle, in besonderem Maße kreativ zu werden, daher gilt für die Veranstaltungsplanung dieses Jahr: Einfach mal ausprobieren. Egal ob Präsenz-Veranstaltung, Live-Stream, digitaler Beitrag oder sonstiges: Wir freuen uns über jeden Beitrag, der dabei hilft, ein Zeichen für Vielfalt und Diversität zu setzen, egal wie lang, kurz, groß oder klein."

Weitere Informationen

Wie planen Sie "Ihre" IKW, welche neuen Formate möchten Sie ausprobieren, welche Ideen entwickeln Sie gerade? Und welche Probleme oder Fragen haben Sie noch? Sagen Sie es uns! Sie erreichen uns zurzeit am besten per E-Mail an info@interkulturellewoche.de.

Infos
Kontakt

Stadt Aschaffenburg
Büro des Oberbürgermeisters
Bildungsbüro
Clara Leibfried
Tel.: 0 60 21 / 921 503 53
E-Mail: Clara.Leibfried@aschaffenburg.de