Vielfalt verbindet.

…so lautet das Motto der Interkulturellen Woche (IKW) 2017.

In der Vielfalt, die in Deutschland über Generationen gewachsen ist, liegt die Zukunft unserer Gesellschaft. Die IKW bietet Gelegenheit, sich entschieden rassistischen und nationalistischen Strömungen entgegenzustellen und gemeinsam zu diskutieren, wie wir die Gesellschaft auf der Basis von Grund- und Menschenrechten konstruktiv weiterentwickeln wollen.

Materialien zur IKW 2017: Zur Ansicht und zum Download stehen die / Plakate , die / Postkarten, das  / Logo, das / Motto sowie das / dynamische Webbanner für Sie in der Rubrik SERVICE bereit. Das Materialheft, die Plakate und Postkarten 2017 können Sie ab Mai bei uns vorbestellen

Termin der IKW 2017: Das vom ÖVA vorgeschlagene Datum lautet: Sonntag, 24. September bis Samstag, 30. September 2017.

Die bundesweite Vorbereitungstagung zur IKW 2017 hat im Februar mit ca. 160 Teilnehmenden und Referierenden stattgefunden: / Programm; / Fotogalerie.

Rückblick auf die IKW 2016: Die Beteiligung an der IKW ist weiterhin sehr hoch. In mehr als 500 Landkreisen, Städten und Gemeinden fanden Veranstaltungen statt. Akteur*innen aus Verbänden, den Kirchen, Migrant*innenselbstorganisationen, Gemeinden anderer Religionszugehörigkeiten, Integrationsabteilungen, Flüchtlingsinitiativen, Sportvereinen und Einzelpersonen haben rund 5.000 Veranstaltungen organisiert.

/ Good Practice

Die Bibliothek der "Lebenden Bücher" zum Thema "Flucht- und Flüchtlingsgeschichten"


Wie war  die Situation von Geflüchteten in der Zeit des Zweiten Weltkrieges und in der DDR-Zeit? - Wie ist die Situation von Flüchtenden heute?
Diese und viele weitere Fragen wurden bei der ersten "Lebendigen Bibliothek - Living Library"  zu generationsübergreifenden Fluchtgeschichten in der Kulturfabrik Fürstenwalde im Rahmen der IKW am 23.9.2016 gefragt und beantwortet.

/ Good-Practice

Essayfilm: Morgenland

Jugendliche Geflüchtete aus Syrien, dem Irak, aus Afghanistan, Eritrea und Somalia stehen gemeinsam mit Göttinger Jugendlichen, deren Eltern vor sechzehn Jahren aus dem Kosovo geflüchtet sind, vor der Kamera. In dem verspielten, surrealen und gleichzeitig abgrundtief realistischen Film inszenieren sie sich selbst an Lieblings- und Sehnsuchtsorten sowie in ihren Traumberufen. Wer darf in Deutschland bleiben, wer nicht?

/ Aktuelles

„Zukunftszeit – Gemeinsam für ein buntes Land“ ist mit vielfältigen Aktionen in die aktive Phase gestartet: Bis zur Bundestagswahl sind junge Menschen in den katholischen Jugendverbänden und darüber hinaus zum Mitmachen aufgerufen
19.3.2017, BDKJ, Düsseldorf: „Die 35.000 Stunden entsprechen in etwa der Dauer der kommenden Legislaturperiode. Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene in unseren Verbänden machen so vor der Bundestagwahl deutlich, was sie nach der Bundestagswahl von der Politik

/ Good Pratice

Dokumentarfilm: ALLES GUT - Kinostart am 23.03.2017

Im Spätsommer 2015 spalten drei Worte ein ganzes Land: Wir schaffen das. Noch engagieren sich Millionen Bundesbürger für Asylbewerber. Aber anderswo brennen bereits die Flüchtlingsheime, die Fremdenfeindlichkeit nimmt zu und die Regierung streitet über Obergrenzen und Sprachkurse für Geflüchtete. Willkommenskultur stand gestern im Mittelpunkt, nun geht es um Integration und die Frage, wie sie gelingen kann.

/ Aktuelles

Experten im Innenausschuss: Verbot von Familiennachzug zu Flüchtlingen bleibt umstritten
21.3.2017, Berlin, epd/mig: Die Aussetzung des Familiennachzugs für syrische Flüchtlinge bleibt umstritten, eine Abschaffung vor März 2018 ist dennoch unwahrscheinlich. Immerhin gibt es für Härtefälle eine realistische Chance auf Familienzusammenführung. Unerträgliche

/ Aktuelles

Mit geflüchteten Menschen zum Kirchentag: So kann die Teilnahme funktionieren
16.3.2017, www.kirchentag.de: Überlegen Sie, geflüchteten Menschen die Chance zu geben, den Kirchentag zu besuchen? Der Kirchentag möchte Sie gerne dabei unterstützen. Damit auch geflüchtete Menschen die Gelegenheit zum Besuch bekommen, gibt es nicht nur besondere

/ Aktuelles

Wie wird man hier heimisch? - Zweites chrismon spezial für Geflüchtete erscheint
13.3.2017, EKD, Hannover: Nach dem großen Erfolg des Magazins chrismon spezial für Geflüchtete im Mai 2016 gibt die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) ein zweites mehrsprachiges Magazin für Flüchtlinge heraus. Das 24-seitige Heft trägt den Titel „Ankommen!“. Es

/ Termine

2017:
IKW: Sonntag, den 24. September bis Samstag, den 30. September 2017
Tag des Flüchtlings: Freitag, den 29. September 2017
/ Termine der IKW
/ Tagungen anderer Veranstalter