Rezension: Spiritualität und Weltverantwortung: Biblische Reflexionen und Predigten zu den Herausforderungen unserer Zeit

 
Ein Buch von Wolf-Dieter Just

Es gibt viele Bücher über Flüchtlingsfragen, auch spannende und erzählende. Es gibt spannende theologische Bücher. Aber es gibt wenige, die die Themen zusammenbringen. Die davon erzählen, warum Glaube und Menschenrechte zusammengehören. Es gibt wenig Reden, Predigten und Aufsätze, die die europäische Grenzpolitik, die Toten an den EU-Außengrenzen und den eigenen Glauben zusammendenken und als Anfrage an unsere Lebenseinstellung, an unsere Spiritualität durchbuchstabieren. Und das Ganze auf eine lesbare, verstehbare Art.

Zugegeben manche würden sich lieber vor einigen Fragen drücken. Und man kann im Alltagsgeschäft einer Gemeinde schnell zu dem Schluss kommen, es handle sich bei der Frage von Flüchtlingen um einen Sonderfall, der unberücksichtigt bleiben kann. Doch nähert man sich dem Thema auf praktische Art und Weise, so bemerkt man schnell, wie sehr das Thema Relevanz entwickelt. Umgekehrt finden sich in der Bibel genügend Stellen, die die Ansage „Ich war fremd und ihr habt mich aufgenommen“ zu einem Zentrum der Gottesbegegnung werden lässt. Hier sind Praxis und Theorie anregend miteinander verwoben in Aufsätzen, Reden und Predigten.

„Spiritualität und Weltverantwortung“ von Wolf-Dieter Just ruft ins Gedächtnis, dass Glauben eben nichts Individuelles ist, sondern einen Gemeinschafts- ja Weltbezug immer herstellt. Die Gaben, die wir bekommen, sind zugleich geknüpft an Aufgaben und Verantwortung, um die Gottesliebe spürbar unter uns wirksam werden zu lassen.

So ist dies nicht allein ein ethisches Buch, das gar den moralischen Zeigefinger heben will, sondern tiefer eines, das daran erinnert, dass Gott auch ein Tu-Wort (Kurt Marti) ist.

Die Suche nach Spiritualität, nach Sinn im Leben und die Frage der Flüchtlinge hier in Deutschland, die Abschottung Europas wird verknüpft mit unserem Lebensstil und der Verantwortung für eine gerechte Welt. Ohne dass die ohnmächtige Frage, „was kann ich denn schon tun?“ in die Leere geht. Sie wird aus dem Glauben heraus beantwortet. Hierin liegt die Befreiung im Glauben und durch den Glauben.

Es gibt gute Bücher, denen würde man eine andere Auflage wünschen, sicher aber einen günstigeren Preis, damit viele sie sich leisten können. Dieses Buch von Wolf-Dieter Just, erschienen im Fromm Verlag, gehört dazu.

Viele Leserinnen und Leser sollten sich hiervon ermutigen lassen.

Rezension von Pastorin Fanny Dethloff

 
Jahr:
2013
Weitere Informationen:

Saarbrücken: Fromm-Verlag, November 2012, ISBN: 978-3-8416-0370-8.