Film: Neben den Gleisen

 
© www.neben-den-gleisen-film.de

"...Ein Milieu aus Bier, Fußball und Frust trifft auf besorgte Flüchtlinge. Der Kiosk an einem Bahnhof, in einer norddeutschen Kleinstadt, ist der zentrale Schauplatz des Filmes. Dort trifft man auf verängstigte und besorgte Deutsche, die morgens um 5 Uhr ihr Feierabendbier trinken. ›Mutter Merkel hat gesagt kommt alle rein‹. Mit dieser Unwissenheit und Wut meistern sie ihren Alltag, in einer verarmten Gesellschaft. Jedoch findet man auch an diesem Ort Mitgefühl, Verständnis und Hilfsbereitschaft..!"

NEBEN DEN GLEISEN ist ein humorvoller Film, der zum Nachdenken anregt. Der Dokumentarfilm verdeutlicht die aktuelle Politik, die Jung und Alt beschäftigt. NEBEN DEN GLEISEN bringt uns einem Weltgeschehen näher, von dem viele nicht wussten, dass es existiert.

Der Blick von Filmemacher Dieter Schumann auf das Kleine im Großen ist nie herablassend und häufig humorvoll. Der Zuschauer spürt, dass er ein Herz für diejenigen hat, die er sprechen lässt – so absurd und ungeheuerlich manche Aussagen auch sein mögen. Er bringt uns die Menschen näher, um die es durch Trump und AfD sonst nur in Schlagzeilen geht: Die Vergessenen, den sogenannten »kleinen Mann«, die Abgehängten der Globalisierung.

NEBEN DEN GLEISEN ist ein aktueller, schonungsloser Film, der durch seine Ehrlichkeit berührt – mehr als jedes Politikerstatement oder die unzähligen Talkshows zu diesem Thema.

 
Materialheft:
Gliederung 2018
Weitere Informationen:

Der Regisseur, Dieter Schumann, kann für Filmgespräche im Rahmen der IKW angefragt werden.

Weitere Infos: www.neben-den-gleisen-film.de
Verleih: deutschfilm
Kontakt: Marc Klocker, m.klocker@deutschfilm.de