Der Junge Siyar

 
Spielfilm, Norwegen/Deutschland/Irak, 105 min, 2014

Die Odyssee eines kurdischen Jungen quer durch Europa, der durch den Mord an seiner Schwester die Familienehre wiederherstellen soll.

Siyar lebt in einem kleinen kurdischen Dorf im Nordirak. Er ist zwar noch ein Teenager, aber seit dem Tod seines Vaters muss er als Familienoberhaupt die Entscheidungen treffen. Als seine ältere Schwester kurz vor ihrer arrangierten Hochzeit verschwindet, wird Siyar auf eine abenteuerliche Reise durch Europa geschickt, um mit einem Ehrenmord sein Ansehen zu retten. In Istanbul lernt er das Straßenmädchen Evin kennen. Als er sie auf seine illegale Reise mitnimmt, verschieben sich mehr und mehr seine Wertvorstellungen...

Der erste lange Spielfilm des in Norwegen lebenden, kurdischen Regisseurs Hisham Zaman entführt den Zuschauer ohne erhobenen Zeigefinger in eine Welt, die so nah ist und doch manchmal so fern erscheint. Eine echte Kinoreise: emotional, toll bebildert und überragend gespielt - neben mehreren Preisen für den Film wurden auch die beiden jungen Hauptdarsteller für ihre Leistungen bereits international auf Festivals ausgezeichnet.

 
Jahr:
2016
Weitere Informationen:

FSK: ab 12 freigegeben. Deutsche Fassung und Original mit Untertiteln
Verleih gefördert durch MFG Filmförderung Baden-Württemberg und Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein.

Wenn Sie planen, den Film im Rahmen der Interkulturellen Woche öffentlich vorzuführen, nehmen Sie bitte vorab Kontakt mit der Verleihfirma auf.

Dualfilm Verleih: Telefon: +49(0) 711 2209 7650, www.dualfilm-verleih.de
Disposition Kino (Deutschland): Barnsteiner Film, Tel.: +49 (0) 43 53 - 99 80 – 175, www.barnsteiner-film.de