Fürbitten im internationalen Gottesdienst am 27.9. 2015 im Bonner Münster im Rahmen der IKW

 
Bonner Münster; Foto: Stadtdekanat Bonn, Pressestelle

Während der Messe berichteten neue Nachbarn aus Syrien und dem Irak exemplarisch von ihrem Leben dort und in Bonn. Priester und SprecherInnen aus verschiedenen Ländern, darunter nigerianische und vietnamesische Ordensfrauen sowie ghanaische Studierende, lasen die Fürbitten, Monsignore Wilfried Schuhmacher hielt die Predigt. Für die musikalische Begleitung sorgte der Chor der englischsprachigen Gemeinde St. Thomas More Bonn


Die Fürbitten:

Priester: Einleitung

1.Lasst uns beten, dass der Gott der Liebe in seiner Gnade die Regierenden und Nichtregierenden im Land Nigeria segnet, damit Liebe und Frieden im Herzen aller herrschen. Herr unser Gott wir bitten dich, bewahre diese nigerianische Nation vor der Vernichtung durch die Boko Haram. Lass unseren Glauben an dich wachsen. Gib uns deine Weisheit und rette uns.  Wir bitten dich.

(Sr. Theresa Edeh,  Töchter der göttlichen Liebe, Nigeria, erst in Igbo dann deutsch gesprochen) 

Liedruf: „Hear our prayer. God of mercy, hear our prayer“

2.Lord, make us an instrument of your peace. Where there is hatred, let us sow love; where there is injury, pardon; where there is doubt, faith; where there is despair, hope; where there is darkness, light; where there is sadness, joy.
(Benedict Arko, afrikanischer Student in englischer Sprache)

Liedruf: „Hear our prayer. God of mercy, hear our prayer“

3. Für die viele Flüchtlinge aus Syrien und anderen Ländern, Menschen denen du auf dieser Erde ein friedvolles und gediehenes Leben schenken wolltest, die aber auf ihrer Flucht umgekommen sind, für sie bitten wir dich: nehme sie in deiner Güte bei dir auf. Lasse sie bei dir die Fülle des Lebens finden, die ihnen in ihrem irdischen Leben nicht gegönnt worden ist.

(Sr. Ignatia, vietnamesische Kreuzschwester, erst in Vietnamesisch, dann in deutsch gesprochen)

Liedruf: „Hear our prayer. God of mercy, hear our prayer“

4.  Herr, lass uns eine Kirche “ohne Grenzen” werden, die Mutter aller Menschen ist. Stärke unsere Bereitschaft und Entschiedenheit, Fremde in unseren Gemeinden willkommen zu heißen und jedem Nationalismus und jeder rassistischen Hetze entgegenzutreten.

(Fr. Schwüppe, Vorsitzende Katholikenrat Bonn)

Liedruf: „Hear our prayer. God of mercy, hear our prayer“

Priester: Abschluss