Gottesdienst zum Tag der Deutschen Einheit am 3.10.2014 - Beiträge von Bischof Trelle und Bischof Meister

 
Predigt, Begrüßung, Kyrie, Tagesgebet und Friedensbotschaft
Marktkirche St. Georgii et Jacobi in Hannover

"Dem Fremden zum Nächsten werden“ war das Thema des Ökumenischen Festgottesdienstes zum Tag der Deutschen Einheit.

Aktuelle Aspekte aus der biblischen Erzählung vom Barmherzigen Samariter standen 25 Jahre nach dem Fall der Mauer im Mittelpunkt dieses Gottesdienstes, den Landesbischof Ralf Meister (Ratsvorsitzender der Konföderation evangelischer Kirchen in Niedersachsen), Bischof Norbert Trelle und Metropolit Augoustinos gemeinsam gestalteten. Die Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Niedersachsen, Dr. Gabriele Lachner, hielt die Lesungen. Landesrabbiner Jonah Sievers und der Vorsitzende der Schura in Niedersachsen, Avni Altiner, sprachen einen Friedensgruß.

Im Gottesdienst berichteten drei Menschen unterschiedlicher Herkunft und Generation aus ihrem Alltag und fragten nach der Realität von Integration und gelungenem Miteinander von Fremdem und Nächstem.

Die Textbausteine finden Sie rechts unter den Anhängen.

 
Jahr:
2014
Weitere Informationen:

Ort: Marktkirche St. Georgii et Jacobi in Hannover

Lieder:
GL  81  / EG 447   Lobet den Herren alle, die ihn ehren
GL 355 / EG 184   Wir glauben Gott im höchsten Thron
EG 395                  Vertraut den neuen Wegen
GL 380 / EG 331  Großer Gott, wir loben dich