Partner für die Zivilgesellschaft: Bündnis für Demokratie und Toleranz – gegen Extremismus und Gewalt

 

Das Bündnis für Demokratie und Toleranz – gegen Extremismus und Gewalt (BfDT) ist Ansprechpartner, Impulsgeber und Unterstützer, wenn es darum geht zivilgesellschaftliches Engagement von Bürgerinnen und Bürgern zu unterstützen, die mit ihrem Einsatz einen Beitrag für eine lebendige demokratische Gesellschaft leisten wollen.

Am 23. Mai 2010 feierte das BfDT im Rahmen des jährlich am Tag des Grundgesetzes stattfindenden Festakts zu seiner Gründung mit hunderten von Gästen seinen zehnten Geburtstag. Das von den Bundesministerien des Inneren und der Justiz gegründete Bündnis versteht sich als zentraler Ansprechpartner und Impulsgeber für zivilgesellschaftliche Projekte, Initiativen und engagierte Einzelpersonen in Deutschland. Es ist unsere Aufgabe, zivilgesellschaftliche Projekte und Initiativen miteinander zu vernetzen, zu bündeln und durch Publikationen, Veranstaltungen und Ehrungen bekannt zu machen. Als Mittler zwischen Staat und Zivilgesellschaft arbeiten wir dabei stets dezentral mit großen und kleinen Kooperationspartnern zusammen. Gemeinsam bringen wir Menschen unterschiedlichster Herkunft und mit verschiedenen Blickwinkeln zusammen, um mittels einer Vielzahl und großen Bandbreite an Veranstaltungen, Aktionen, Jugendbegegnungen oder Handreichungen praxisorientierte Lösungen voranzutreiben und jedem Interessierten zugänglich zu machen. Das BfDT nimmt seine aktive Rolle in den Themenbereichen: Demokratie, Toleranz, Extremismus, Gewaltprävention, Antisemitismus und Integration wahr. Nicht nur können hierzu Akteure zu konkreten Vorhaben mit uns Kontakt aufnehmen, sondern wir setzen auch gezielt Impulse, um Missstände zu beheben. Ein Hinweis in eigener Sache sei noch erlaubt: Das Jubiläumsjahr möchten wir gemeinsam mit langjährigen Partner, Freunden und Interessierten nutzen, um einen Rückblick auf die vergangenen 10 Jahre zu werfen und in einem Ausblick gemeinsam Lösungs- und Handlungsstrategien zu entwickeln und umzusetzen, die nah an den wichtigen gesellschaftlichen Problemen sind.

Weitere Informationen finden Sie dazu stets zeitnah auf der Homepage des BfDT: www.buendnis-toleranz.de.

10 Jahre Bündnis bedeuten auch 10 Jahre Engagement für und mit der Zivilgesellschaft. Dabei haben wir die Erfahrung gemacht, dass Dialog und Austausch, aber auch der persönliche Einsatz eines jeden etwas bewegen. Die Schaffung von Bildungschancen und Chancengleichheit ist ein häufiges Anliegen der Initiativen, Vereine und Bündnisse, die wir fördern und u.a. mit dem Wettbewerb »Aktiv für Demokratie und Toleranz« auszeichnen. Konkretes Wissen zu vermitteln muss nicht allein die Aufgabe der bundesdeutschen Bildungs- und Erziehungseinrichtungen sein, sondern kann auch auf anderen Wegen gefördert werden. Frauen und Männer aus ganz Deutschland engagieren sich ehrenamtlich für Kinder und Jugendliche, begleiten sie durch ihren Schulalltag, stehen z.B. jungen Flüchtlingen durch Bildungs- und Freizeitangebote bei oder geben jungen Schulabsolventen den Mut ihre Zuwanderungsgeschichte in den Schul- und Lehrbe- trieb aktiv einzubringen. Bildung ist für jedes Kind der Schlüssel zum Erfolg. Kinder und Jugendliche mit einer Migrations- oder Zuwanderungsgeschichte, aber auch ihre Eltern, die für eine gute Zukunft ihrer Kinder Sorge tragen möchten, bedürfen zum Teil einer besonderen Unterstützung und Begleitung im System Schule.

Die nun folgenden Projekte und Initiativen aus ganz Deutschland tragen dazu bei. Das BfDT zeichnete sie im Rahmen seines jährlich stattfindenden Wettbewerbs »Aktiv für Demokratie und Toleranz« aus. Sechs Gewinner-Projekte möchten wir Ihnen nun vorstellen, um Mut und Lust zu machen eigene Ideen oder bereits erprobte vor Ort, in Ihren Stadtteilen, Bündnissen oder Vereinen umzusetzen.

 
Materialheft:
Gliederung 2011
Weitere Informationen:

Kontakt:
Josephine Steffen
Bündnis für Demokratie und Toleranz
Friedrichstraße 50, 10117 Berlin
Tel.: 030 / 2 36 34 08-0
steffen@bfdt.de
www.buendnis-toleranz.de