Courage-Werkstatt für demokratische Bildungsarbeit e.V. »Sozialkompetenz in der Ausbildung«

 

Zum Arbeitsalltag gehören heute längst nicht mehr allein handwerkliche Fähigkeiten als Voraussetzung für Erfolg. Ebenso gefragt sind soziale Kompetenzen, nicht nur weil immer mehr mittelständische und große Unternehmen im Ausland agieren und hierbei nicht allein Sprachkenntnisse Voraussetzung sind, sondern auch der sichere und vorurteilsfreie Umgang miteinander. Hier setzt das Projekt »Sozialkompetenz in der Ausbildung« an. Die Courage-Werkstatt wird dabei vom DGB Sachsen, der sächsischen IHK sowie der Handelskammer unterstützt. Kernelemente der partizipativen und gemeinsam gestalteten Unterrichtseinheiten sind der Umgang in Konflikten, Teamfähigkeit, Empathie und Offenheit. Das Projekt, das durch rund 80 junge Teamerinnen und Teamer getragen wird, ist dabei nicht defizitorientiert, sondern setzt da an, wo die jugendlichen Auszubildenden bereits Stärken und Kenntnisse zeigen. Die teilnehmenden Betriebe haben im Anschluss die Möglichkeit sich für den Titel »Betrieb ohne Rassismus« zu bewerben, so sie nachweisen können, dass sie sich dauerhaft für einen gewalt- und diskriminierungsfreien Umgang in ihrem Betrieb engagieren wollen.

 
Materialheft:
Gliederung 2011
Schlagworte:
Weitere Informationen:

Weitere Informationen unter: www.netzwerk-courage.de/web/153-653.html