Bildungsprojekt: »Der Vielfalt in der Gesellschaft mit Respekt begegnen«

 

DVD zu einem Bildungsprojekt mit Jugendlichen, Lehrerinnen und Lehrern sowie Eltern

Ein neues Projekt zeigt, wie »Werteerziehung für ein respektvolles Miteinander« in Schule und Gesellschaft gelingen kann. »Wesentlich ist dabei, die Kompetenzen des Einzelnen zu identifizieren und zu stärken, um diese gezielt dafür einzusetzen«, so Ioanna Zacharaki, Referentin für Integration und Interkulturalität bei der Diakonie RWL und eine der Initiatorinnen des Projekts.

Kooperationspartner

Das Projekt wurde von der Diakonie Rheinland-Westfalen-Lippe e.V. in Kooperation mit der Friedrich-Albert-Lange Gesamtschule in Solingen, der Werte Initiative für die plurale Gesellschaft und der Integrationsagentur des Diakonischen Werks in Solingen durchgeführt. »Die Motivation für das Projekt ist entstanden unter anderem aus der Überzeugung heraus, dass Unterschiedlichkeit nicht etwas Trennendes ist, sondern gegenseitige Bereicherung, In einem Klima der Wertschätzung können Fähigkeiten sowie Ressourcen entfaltet und für das Gemeinwesen positiv genutzt werden«, so Ioanna Zacharaki.Die bisherige Projektarbeit ist in Form einer DVD dokumentiert. Diese ist über die Kooperationspartner erhältlich.

 
Materialheft:
Gliederung 2011
Weitere Informationen:

Kontakt für weitere Informationen:
Ioanna Zacharaki ist Referentin für Integration und Interkulturalität der Diakonie Rheinland-Westfalen-Lippe und Mitglied im ÖVA.
Tel.: 0211 / 63 98 -253
i.zacharaki@diakonie-rwl.de
www.diakonie-rwl.de