Buch mit der Möglichkeit, Lesungen zu veranstalten Ruhrkulturen – Was ich dir aus meiner Welt erzählen möchte!

 

Ich schreibe,
da ich bin,
und solange ich bin,
werde ich denken;
ich werde sagen,
und ich werde schreien.
(Korinna Wolbeck in »Ruhrkulturen«)

In »Ruhrkulturen – Was ich dir aus meiner Welt erzählen möchte!« schreiben Kinder und Jugendliche aus dem ganzen Ruhrgebiet. Indem sie ihre »Ruhrkulturen« entwickeln, bewältigen sie ihre eigene Lebenssituation. Oft versuchen sie dabei, die unterschiedlichsten Kulturen für sich als Identität miteinander zu vereinbaren. Ein erstaunlich lebendiger Prozess, der ihnen zunehmend zu gelingen scheint und der für das künftige Zusammenleben der Menschen im Ruhrgebiet neue Perspektiven eröffnet.

Es sind bemerkenswerte Texte, die einen Eindruck davon vermitteln, was von den jungen Menschen im Revier erwartet werden kann, wenn sie die Chance dazu bekommen. Natürlich wird auch deutlich, welche Schwierigkeiten, Probleme und Sorgen sie haben, was sie daran hindert, eine tragfähige Zukunft zu entwickeln. Also das, woran Erwachsene mit ihnen arbeiten müssen, damit sie vorwärtskommen.

Die Herausgeber des Buches, Artur Nickel und Andreas Klink, und Verleger Alfred Büngen fordern die Erwachsenen, insbesondere auch die Verantwortlichen in Schule, Politik und Verwaltung dazu auf, den von den Jugendlichen durch ihre Texte begonnenen Dialog wahrzunehmen. Die Erwachsenenwelt sollte die Texte lesen, mit den Jugendlichen ins Gespräch kommen, ja, sie zu Lesungen einladen, um den so eingeleiteten Prozess fortzuführen. Gerne sind die jungen Autorinnen und Autoren dazu bereit.

Andreas Klink, Artur Nickel (Hg.)
Ruhrkulturen
Was ich dir aus meiner Welt erzählen möchte
Geest-Verlag 2009
328 S., 12 Euro

 

 
Materialheft:
Gliederung 2010
Schlagworte:
Weitere Informationen:

Kontakt zur Organisation von Lesungen über: Geest-Verlag
Lange Straße 41 a, 49377 Vechta, Tel.: 04447 / 85 65 80, Fax: 04447 / 85 65 81
Geest-Verlag@t-online.de  |  www.Geest-Verlag.de