Schweigeminute am Kirchentags-Freitag, den 26. Mai um 12 Uhr zum Gedenken der 10.000 Menschen, die in den letzten drei Jahren auf ihrem Weg nach Europa ums Leben gekommen sind

 

Mehr als 10.000 Menschen sind in den letzten drei Jahren auf ihrem Weg nach Europa ums Leben gekommen. Sie waren auf der Flucht vor Krieg, Not und Terror und stießen auf unüberwindliche Grenzen, auf Abschreckung und Abschottung.

DieTrauer um diese Toten soll mit einer Schweigeminute am Freitag um 12.00 Uhr zum Ausdruck gebracht werden. Alle Veranstaltungen auf dem Kirchentag werden hierfür unterbrochen. Die aktive Hilfe soll in den Kollekten des Festgottesdienstes sichtbar werden. Sie gehen an SOS Méditerranée und Mediterranean Hope, beides Projekte, die Flüchtlingen, die über das Mittelmeer nach Europa kommen, Hilfe leisten.

Die Kirchentagspräsidentin, Prof. Dr. Christina Aus der Au, lädt andere Religionsgemeinschaften, Institutionen und Einrichtungen ein, sich der Schweigeminute beim Kirchentag anzuschließen und auf den Anlass aufmerksam zu machen. Zur / Einladung (PDF)

Die Schweigeminute wird im Programmheft sowie in der App des 36. Deutschen Evangelischen Kirchentags angekündigt werden.

Weitere Informationen erhalten Interessierte unter E-Mail info@kirchentag.de.