Pressemitteilung zum bundesweiten Auftakt zur IKW 2012

 

12.9.2012: Pressemitteilung Bundesweiter Auftakt zur Interkulturelle Woche 2012 in Potsdam am 21.9.2012
- 4.500 Veranstaltungen in mehr als 450 Städten und Gemeinden zur Interkulturelle Woche 2012 erwartet!

Am Freitag, dem 21. September 2012 wird in Potsdam die bundesweite Interkulturelle Woche eröffnet.
In ganz Deutschland finden unter dem Motto „Herzlich willkommen – wer immer Du bist.“ in mehr als 450 Städten, Landkreisen und Gemeinden rund 4.500 Veranstaltungen u.a. zu den Themen Integration, Inklusion, Rassismus und Willkommenskultur statt.
Beim bundesweiten Auftaktgottesdienst in der Potsdamer Propsteikirche St. Peter und Paul um 17 Uhr wirken mit: Bischof Dr. Markus Dröge, Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz, Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki, Erzbistum Berlin, und Metropolit Augoustinos, Griechisch-Orthodoxe Metropolie von Deutschland.
Zuvor finden in Potsdam eine Schülerkonferenz und ein interkulturelles Straßenfest statt. Für 18 Uhr ist ein Stehempfang vor der Propsteikirche geplant. Nähere Einzelheiten bitten wir der beigefügten Einladung der Stadt Potsdam und des Ökumenischen Vorbereitungsaus-schusses zu entnehmen.
In ihrem Gemeinsamen Wort der Kirchen zur Interkulturellen Woche 2012 betonen der Vor-sitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Erzbischof Dr. Robert Zollitsch, der Vorsitzende des Rates der Evangelischen Kirche, Präses Nikolaus Schneider, und Metropolit Augoustinos von der Griechisch-Orthodoxen Metropolie von Deutschland „‘Herzlich willkom-men – wer immer Du bist.‘ Das ist eine starke Aussage auch gegenüber aktuellen rassisti-schen und rechtsextremistischen Gedanken. Wer Menschen anderer Herkunft, Hautfarbe oder Religion ausgrenzt, wer sie diskriminiert oder gar physisch attackiert, der muss nicht nur mit den Reaktionen der staatlichen Gewalt, sondern auch mit dem Widerspruch der Kirchen rechnen.“
Die Interkulturelle Woche ist ein weithin sichtbares Signal der Zivilgesellschaft gegen rechts-extreme Gewalt, rassistische Ausgrenzung und Diskriminierung. Sie wird in ganz Deutsch-land von einem breiten Bündnis von Kirchen, Kommunen, Gewerkschaften, Verbänden und Organisationen begangen.
Lokale Veranstaltungsprogramme zur Interkulturellen Woche finden sich auf der Homepage des Ökumenischen Vorbereitungsausschusses unter www.interkulturellewoche.de.
gez. Gabriele Erpenbeck
Vorsitzende

/ zur PM vom 12.9.2012
/ zum Auftakt am 21.9.2012

 
Datum:
12.09.2012
Jahr: 
Schlagworte: