Broschüre: Antimuslimischer Rassismus – und was tun?

 

In Deutschland und Europa nehmen ab­leh­nen­de Einstellungen gegenüber muslimischen Menschen seit Jahren zu. Daraus entsteht ein Nährboden für den Rechtsextremismus, der gegenwärtig ständig gewaltbereiter wird, insbesondere durch Anschläge auf Flüchtlingsunterkünfte und Moscheen.

Die Broschüre »Antimuslimischer Rassismus – und was tun?« befasst sich mit den Ursachen von antimuslimischem Rassismus, der unsere Demokratie gefährdet. Sie gibt Anregungen zur Überwindung von antimuslimischem Rassismus. Entscheidend sind Kooperationen mit Muslimen.

Viele Moscheegemeinden sind mit dem Tag der offenen Moschee am 3. Oktober bereits in die Interkulturelle Woche eingebunden. Darüber hinaus können im Rahmen der Interkulturellen Woche Begegnungsveranstaltungen durchgeführt werden. Anregungen hierfür bietet auch das Projekt »Muslime laden ihre Nachbarn ein« der Internationalen Woche gegen Rassismus, die bundesweit im Frühjahr begangen wird.

Weitere Informationen hierzu und die Broschüre »Antimuslimischer Rassismus – und was tun?« können im Internet unter www.internationale-wochen-gegen-rassismus.de heruntergeladen oder bei der Stiftung für die Internationalen Wochen gegen Rassismus kostenlos bestellt werden.

Kontakt: stiftung@interkultureller-rat.de