Arbeitshilfe: Unterwegs mit dem Vaterunser - Mit Flüchtlingen und Einheimischen das Gebet sprechen und verstehen lernen

 
Material mit Kopiervorlagen für die Schule; dkv 2016, 124 Seiten

Die Arbeitshilfe zeigt anhand konkreter Unterrichtsbeispiele und Arbeitsmaterialien, wie Lehrerinnen und Lehrer auch im Religionsunterricht zum Spracherwerb der geflüchteten christlichen Schülerinnen und Schüler beitragen können: Vordergründig bekannte Inhalte werden in die deutsche Sprache übersetzt und weitergedacht.

Bitte für Bitte wird das Vaterunser durchleuchtet und schrittweise erschlossen, wobei die jeweilige Familiensprache der Kinder und Jugendlichen im Blickfeld bleibt.

Viele Unterrichtsbausteine wurden bereits in der Praxis erprobt und eignen sich auch für den Einsatz in Religionsklassen mit vorwiegend deutschsprachigen Schülerinnen und Schüler mit und ohne Migrationsgeschichte.

Hintergrund: Noch nie waren so viele Menschen unterwegs wie heutzutage. Menschen verschiedener Kulturen und Religionen müssen ihre Heimat verlassen. Mitnehmen können Sie nur wenig.
Christliche Flüchtende tragen häufig etwas im Gepäck, das nichts wiegt und keinen Platz wegnimmt. Etwas, das sie verinnerlicht haben, das ihnen auch in der Fremde ein Gefühl von Heimat vermitteln kann: das Vaterunser – ein Gebet, das einheimische und geflüchtete Christen eint. Es kann als Anknüpfungspunkt dienen, wenn es darum geht, Kinder und Jugendliche im deutschen Sprachraum aufzunehmen. Eine Aufgabe, vor der viele Lehrkräfte stehen.

 
Jahr:
2017
Autor/innen:
Prof. Manfred Riegger in Zusammenarbeit mit Sabine Kern, Eva Riegger-Kuhn, Annette Webersberger
Weitere Informationen:

Manfred Riegger ist Professor für Religionspädagogik an der Kath.-Theol. Fakultät der Ludwig-Maximilians-Universität München 
Manfred.Riegger@kaththeol.uni-muenchen.de