No Hate Speech Kampagne

 

Im Juli 2016 hat die No Hate Speech Kampagne in Deutschland ihre Arbeit aufgenommen. Seitdem wirbelt die Kampagne gegen Hass im Netz die sozialen Netzwerke auf und bietet Mittel und Möglichkeiten, um zu kontern und sich einzumischen. Die No Hate Speech Kampagne solidarisiert sich mit Betroffenen und empowert die Mehrheitsgesellschaft, um gegen Hass im Netz Stellung zu beziehen – laut und freundlich.

Die eigens dafür konzipierte Website no-hate-speech.de bündelt die bestehenden Angebote in Deutschland und ist als Online-Knotenpunkt zentrale Anlaufstelle für alle, die sich gegen Hate Speech engagieren wollen.
Insgesamt soll die Website darüber informieren, was Hate Speech eigentlich ist, welche Ziele die Kampagne hat und wie man sich (rechtlich) gegen Hate Speech wehren kann. Darüber hinaus mobilisiert und vernetzt die Kampagne Aktivist*innen und Organisationen. Hinzu kommen eigene Kanäle auf Facebook, Twitter, YouTube und Instagram.

Hass ist keine Meinung. Nicht mal im Internet.

Wie? Es kann ganz einfach sein, sich gegen Hass im Netz stark zu machen. Tipps und Tricks finden sich auf der Website der Kampagne. Beispielsweise kann man die Kampagne in den sozialen Netzwerken unterstützen – oder auch außerhalb des Internets, indem man Materialien und Infos mit anderen Menschen teilt. Nutze Veranstaltungen (Sommerfest, Straßenfest, Schulfest etc.), um gegen Hass und Hetze im Netz zu werben. Gegen Hass im Netz kann sogar Spaß machen: Mit dem Hate Speech Bingo kann man den immer gleichen Hasskommentaren einen neuen Anstrich verpassen. Wahlweise kann man den Spieß auch einfach umdrehen und in Hasskommentare neue Wörter einbauen. Am wichtigsten ist: Jede*r kann aktiv sein und werden gegen Hass im Netz – die No Hate Speech Kampagne hilft gerne aus.

Wer? Das No Hate Speech Movement ist eine Initiative des Europarats und wird in Deutschland von den Neuen deutschen Medienmachern koordiniert. Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend fördert die Kampagne gegen Hass im Netz im Rahmen des Bundesprogrammes „Demokratie leben!“.

Was? Die No Hate Speech Kampagne ist eine Initiative des Europarats, die sich mit Betroffenen solidarisiert und die schweigende Mehrheit auffordert, sich gegen Hass und Diskriminierung zu positionieren.

Wo? Die Kampagne gegen Hass im Netz lässt sich – wie sollte es anders sein – im Netz finden. Auf der Website no-hate-speech.de werden Hintergrundinformationen und Konterwerkzeuge zur Verfügung gestellt. Außerdem: Die No Hate Speech Kampagne ist auch auf Facebook, Twitter, YouTube und Instagram.

 

 
Jahr:
2017
Weitere Informationen:

Das Team der No Hate Speech Kampagne kann für Veranstaltungen angefragt werden oder geeignete Referent*innen vermitteln. Die Kampagne gegen Hass im Netz profitiert von einem breiten Netzwerk von Unterstützer*innen und Aktivist*innen und fungiert in Deutschland als Koordinierungsstelle.

Kontakt:
No Hate Speech Movement Deutschland
https://no-hate-speech.de/de/kontakt/
Koordination: Neue deutsche Medienmacher