Broschüre: Neue Nachbarn 2 - Brandenburger Neuankömmlinge und Alteingesessene schildern ihre Erfahrungen.

 
Aktionsbündnis gegen Gewalt, Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit, 48 Seiten, Potsdam, Dez. 2016

Das Heft ist für alle geeignet, die mehr darüber wissen wollen, wie es um das Ankommen von Flüchtlingen bestellt ist und welche Auswirkungen ihre Integration auf das künftige Zusammenleben in Deutschland bzw speziell in Brandenburg haben wird.

Werden Flüchtlinge in Brandenburg Arbeit finden und heimisch werden? Und was heißt das für die Wirtschaft, für Schulen und Kliniken, für die Sozialkassen? In der neuen Ausgabe von "Neue Nachbarn" schildern Neuankömmlinge und Alteingesessene ihre Erfahrungen.

Zu Wort kommen unter anderem ein Arzt, der heute in Cottbus statt in Damaskus am OP-Tisch steht, eine Kamerunerin, die in Fürstenwalde bei der Feuerwehr ist, ein Krankenpflege-Azubi, der vor eineinhalb Jahren aus Afghanistan nach Neuruppin kam, und ein syrischer Ingenieur, dessen Gubener Firma für den Innovationspreis Berlin-Brandenburg nominiert wurde.

Neben den Porträts berichten Unternehmer, Wohnungsbaugesellschaften, Schuldirektoren und Bürgermeister von ihren Erlebnissen bei der Aufnahme Geflüchteter. Schließlich werden die wichtigsten Fakten zu den wirtschaftlichen und sozialen Folgen der Zuwanderung verständlich und kompakt vorgestellt.

"Neue Nachbarn" kann kostenlos bestellt werden, auch in großer Stückzahl.

 
Jahr:
2017
Weitere Informationen:

Referierende und AnsprechpartnerInnen für Ihre Veranstaltung können in der Geschäftsstelle des Brandenburger Aktionsbündnis gegen Gewalt, Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit* erfragt werden. So kann die Broschüre oder die Arbeit des Aktionsbündnis vorgestellt werden und es können Workshops zu Themen wie Rechtsextremismus (z.B. Argumenten gegen rechtsextreme Propaganda), Rassismus und Ausgrenzung, Opferberatung, Unterstützung bürgerschaftlichen Engagements oder 'Wie planen wir Aktionen?' - 'Wie stärken wir das Zusammenwirken gesellschaftlicher Gruppierungen?' angefragt werden.
/ Kontakt zur Geschäftsstelle des Aktionsbündnis

*Das / Aktionsbündnis ist ein Netzwerk von landesweit tätigen Organisationen, lokalen Bündnissen und Persönlichkeiten des Landes Brandenburg, die gemeinsam für eine zivilgesellschaftliche Mobilisierung gegen Gewalt, Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit eintreten.